Die Klasse 4c durfte zusammen mit zwei Expertinnen vom Landschafts-pflegeschutzverband im Naturschutzgebiet in Landshut Samen suchen und untersuchen.

 Unbenannt1 Unbenannt2 

 Kann ein Samen laufen?

 

 Kann ein Samen fliegen?

 

 Unbenannt3 Unbenannt4 

  Wie geht es dem Samen im Winter?

 

 Wie sieht der Samen aus? 

 

 

Auch in diesem Schuljahr hieß es wieder einmal: Hurra, ich bin ein Schulkind! Voller Spannung, Vorfreude und Neugier funkelten 88 Augenpaare an der Grundschule Sankt Nikola bei ihrer Einschulungsfeier am ersten Schultag um die Wette.
„Mit dem heutigen Tag, liebe Schulanfänger, beginnt ein neuer Lebensabschnitt für euch. Vier Jahre werdet ihr nun bei uns lernen, fleißig arbeiten, aber auch spielen, singen, lachen und viel Freude haben.“ Nach diesen herzlichen Begrüßungsworten der Rektorin Monika Böhm gaben die ehemals „Kleinen“, jetzt „großen“ Zweitklässler der Klasse 2d mit Stolz geschwellter Brust und mit musikalisch gekonntem und mitreißendem Akkordeonspiel der Lehrerin Frau Allramseder das eigene Schullied der Grundschule Sankt Nikola zum Besten: „An meiner Schule, ja der Grundschule Sankt Nikola, an meiner Schule, ja da ist es einfach wunderbar.“ Gute Wünsche für den Start in das Ungewisse gaben mutige Leser der Klasse 2b mit ihrer Klassenlehrerin Frau von Werther den Neulingen mit auf den Weg.
Selbstverständlich gehört ein bisschen Nervosität an so einem einmaligen Tag dazu und so hatte Monika Böhm einfühlsam aufmunternde Worte für die Schulanfänger parat: „Deine Klassenlehrerin wird immer für dich da sein. Du wirst viele andere Menschen hier in der Schule kennenlernen, die sich auch um die kümmern, dir immer gerne helfen und die du jederzeit fragen kannst.“
Die Rektorin hatte außerdem eine Schultüte, symbolisch für alle ABC-Schützen, mit dabei, die sie vor den Augen der Kinder auspackte. „In der Schultüte ist ein kleines Kuscheltier, weil du gute Freunde finden wirst. Um gute Freunde zu finden, muss man immer selbst freundlich und offen sein. Auch ein Radiergummi ist dabei. Denk daran, du kannst immer wieder neu anfangen. Nicht alles gelingt gleich am Anfang, das ist aber gar nicht schlimm. Dann sollst du nicht gleich aufgeben. Probiere es noch einmal und du wirst sehen, es gelingt dir immer besser.“ Nicht immer ist eitler Sonnenschein im Schulleben angesagt. Dafür hatte Monika Böhm etwas für die Seele im Angebot: Eine kleines Trostbonbon. „Ich lege in deine Schultüte einen kleinen Schmuckstein, weil du dich an alles Schöne gerne erinnern sollst. In den vier Jahren an der Grundschule hier habt ihr ganz sicher viele schöne Erlebnisse im Unterricht, beim Lachen und Lernen“. Dass diese schönen Erlebnisse Wirklichkeit werden können, bedarf es jedoch auch der Mithilfe jedes Einzelnen: „Dass ihr jeden Tag pünktlich und gut ausgeschlafen in die Schule kommt, aufmerksam zuhört und jeden Tag euer Bestes gebt“, gab Monika Böhm den Erstklässlern noch mit auf den Weg.
Nach diesen Worten wurden die Kinder in die Obhut ihrer zukünftigen Klassenlehrerinnen Bettina Mull, Christiane Vogel, Claudia Detter und Hanna Tarte in die ersten Klassen verabschiedet.

Kontakt:
Nikolastraße 2
84034 Landshut
Telefon: 0871-4303814

logo 3 farbig

© Copyright 2022 365art.de

Search

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.